Donnerstag, 31. Mai 2012

Projekt "Brücken 2012" #5

Und auf den aller-, allerletzten Drücker zeige ich Euch noch für Barbaras Brücken-Projekt die wunderschöne "Ponte Dom Luis I", die sich über den Douro erhebt und die beiden portugiesischen Städte Porto und Vila Nova de Gaia verbindet. Im Mai letzten Jahres haben wir sie bei unserem Portugal-Urlaub gesehen und sind mehrmals drüber gelaufen, und zwar auf beiden Ebenen. Sie ist einfach nur schön!!!!!!!!! Und erinnerte uns an unsere eigene tolle Brücke hier im Bergischen Land, nämlich die Müngstener Brücke, über die man aber nicht gehen kann, sondern nur mit der Eisenbahn drüber fahren kann.
Da ich mich mal wieder nicht entscheiden kann, welches Foto ich Euch zeige, müsst Ihr Euch halt mehrere anschauen*zwinker*.

1. Sicht von Portos Altstadt aus, auf halber Höhe auf dem Weg nach unten tritt man aus einem schmalen Gässchen hinaus auf einen kleinen Platz und hat diesen Blick:

Unten am Ufer angekommen:

Etwas näher:

Blick von der anderen Seite (Vila Nova de Gaia), wo man vom ehemaligen Kloster diesen Blick hat:

Und zu guter Letzt noch ein Panorama aus drei Fotos, die ebenfalls auf der Seite von Vila Nova de Gaia aus entstanden sind. Dabei stand ich auf der Aussichtsterrasse der Bergstation der Seilbahn, die vom Ufer aus hoch zu oberen Ebene der Brücke führt:

Klickt mal drauf, es lohnt sich, gerade dieses Bild größer anzuschauen!!!

Liebe Grüße von
little.point Claudia, die ganz erstaunt ist, wie schnell ein Jahr rumgegangen ist, seit diese Fotos entstanden sind!

Mittwoch, 30. Mai 2012

Projekt "12 Monate - 1 Stadt" #5

Für Andys Fotoprojekt "12 Monate - 1 Stadt" hieß das Thema für Mai "Wasserspiele".
Da ich Euch mal den neuen "Brunnen" am Neumarkt zeigen wollte, bin ich also öfters dort hingegangen, doch nie war dort Wasser drin. Okay, dachte ich, ist ja auch schlechtes Wetter, aber als das Wetter dann gut war, war leider immer noch kein Wasser drin.
Also sind wir in den Botanischen Garten spaziert, dort gibt´s nen Teich mit Fontäne. Aber an dem Tag blubberte die "Fontäne" nur so ganz leicht vor sich hin.
Also bin ich heute doch wieder zu den Clemens-Galerien gegangen, die Ihr schon von meinem April-Beitrag für das gleiche Projekt kennt, und hab dort das "Spiel" der Fontänen angeschaut und versucht zu fotografieren. Leicht war´s nicht, denn es war Mittagessenszeit, überall Leute, die einem durch´s Bild laufen, na ja, und das "Spiel" der Wasserfontänen könnte man natürlich auf einem Film besser sehen:
die einzelnen Fontänen sind nämlich mal klein, mal groß, mal unterschiedlich hoch usw.:




Montag, 28. Mai 2012

Projekt "Textur 2012" #5

Und hier kommt das nächste Projekt, die Textur 2012 von rewolve44.
Zuerst sein Ausgangsfoto und danach meine Bearbeitung:




Die Idee hatte ich ja schon einmal, aber irgendwie ließ sie mich nicht mehr los, als ich das Foto der Glasscherben auf meiner Festplatte entdeckte.

Liebe Grüße
little.point Claudia

Mittwoch, 23. Mai 2012

Projekt "Rundherum 2012" #5

Heute zeige ich Euch meine Collage für Paleicas Projekt "Rundherum 2012".
In diesem Monat heißt das Thema "Architektur" und ich hatte eigentlich ganz schnell einen Ort in meiner Stadt im Kopf, wo man mehrere schöne (oder auch weniger schöne) Bauwerke wirklich von einer Stelle aus fotografieren kann.
Ich war also am alten Solinger Hauptbahnhof, der leider vor einiger Zeit richtig runtergekommen war. Als er dann gar nicht mehr zu sanieren war, die Bahn ihn auch nicht mehr als "Haupt"-Bahnhof nutzen wollte, hat man kurzerhand sage und schreibe ZWEI neue Haltepunkte nur ein paar Hundert Meter vor und nach dem alten Hauptbahnhof gebaut und den zugegebenermaßen wesentlich größeren Bahnhof im Stadtteil Ohligs zum Hauptbahnhof gemacht. Dort fuhren - durch die Lage bedingt - immer schon viel mehr Züge in alle möglichen Richtungen, wohingegen man vom alten Hauptbahnhof lediglich nach Remscheid (und weiter nach Wuppertal) kam, bzw. nach Ohligs (von dort dann eben in alle Himmelsrichtungen weiter).
Die Stadt hatte dann das Gebäude und Gelände des alten Hauptbahnhofes "am Bein". Der alte Uhrenturm war - glaub ich - schon länger abgerissen worden, aus der alten Wartehalle hat man nun das "Forum Produktdesign" gemacht , siehe Bild oben Mitte.Wer mag, kann das hier mal nachlesen.

Aus den alten Güterhallen wurden Künstler-Ateliers und das Museum "Plagiarius" wurde dort angebaut, siehe Bild oben links.

Dreht man sich rum, sieht man eine Häuserzeile aus den vermutlich 1950/60er-Jahren und dahinter noch den Turm der Luther-Kirche, die nun bald leider auch Geschichte ist, zumindest als Kirche, siehe Bild oben rechts.

Man kann um das Gebäude des Forums Produktdesign herum gehen und sieht dann das leider immer noch heruntergekommene hintere Gelände des Bahnhofs.
Unten links in der Collage seht Ihr den alten Übergang über die zwei Gleise, bis man hinten den total kaputten Abgang zum letzten Gleis sieht (Bild unten rechts).

Als ich dort fotografierte, kam schon so ein klein wenig Wehmut auf, bin ich doch als Kind fast jede Woche mindestens einmal mit meiner Mutter von diesem Bahngleis nach Remscheid gefahren, um meine Oma zu besuchen.

Wer wissen möchte, wie denn nun die neuen Haltepunkte aussehen, der schaue sich noch mal meine Collage zu diesem Projekt für den Februar an. Dort lautete das Thema ja "unterwegs" und die Fotos hab ich am Haltepunkt Solingen-Mitte gemacht, wobei..............sowohl dieser Haltepunkt als auch der alte Hauptbahnhof sind so ca. 15 - 20 Minuten Fußweg von der Solinger Innenstadt entfernt, je nachdem was man als "Innenstadt" bezeichnet.

So, nun hab ich genug geschrieben. Schaut Euch meine Collage einfach an:


Liebe Grüße
little.point Claudia

Montag, 21. Mai 2012

Projekt "Zwölf 2012" #5

Endlich komme ich dazu, mit meinen Projekten weiterzumachen.
Zunächst einmal das Projekt "Zwölf 2012" von Jana.
Das erste Foto (vom 01.05.2012) ist mein Projekt-Foto, weil ich es noch für ein Frühlingsbild halte. Die große Buche und vor allem die Buche links am Rand im Hintergrund sind noch nicht ganz ausgeschlagen.
Wohingegen nur sechs Tage später könnt Ihr sehen, dass sich der viele Regen bemerkbar gemacht hat.
Auf dem Foto vom 07.05.2012 könnt Ihr nun auch endlich sehen, dass der Strauch am linken Bildrand im Vordergrund ein weißer Flieder ist, der aber leider an vielen Stellen kaputt ist*schnief*. Meine Mutter wird ihn deshalb wohl noch in diesem Jahr absägen lassen*nochmehrschnief*.
Das ist schon ein komisches Gefühl, wenn man damit aufgewachsen ist. Vielleicht kann man ja noch ein paar Äste retten. Schau´n wir mal!




Und hier zeig ich Euch mal ein paar Details des Flieders. Die Fotos hab ich Anfang Mai aufgenommen, da war er noch nicht so ganz voll erblüht. Als er es dann war,.........................jawohl, da hat´s hier nur geregnet! Und nun, da es draußen wieder schön ist,......................fängt er schon an zu verblühen*schnief*
Dieses Jahr haben wir wenig davon gehabt, schade, wenn es seine letztes sein sollte*seufz*

Liebe Grüße
little.point Claudia

Mittwoch, 16. Mai 2012

Projekt "Ein Stück Himmel" #19 und #20

Und schon wieder hab ich verpasst, bei Tinas Himmelsprojekt rechtzeitig mein Stück Himmel zu zeigen!
Aber nur ganz knapp*grins*, um ca. 3 Stunden!
Dafür zeig ich Euch jetzt wieder zwei Stück auf einmal, rückwirkend für die letzte Woche und direkt für die neue Woche. Beide Fotos sind am letzten Sonntag entstanden. Das erste bei unserem Gang zur Großbaustelle, wobei mir einfällt, dass ich Euch auch noch die April-Collage der Baustelle schuldig bin*tztztz*
Wie Ihr seht, ist vor einiger Zeit der erste Kran aufgestellt worden:

Und am gleichen Abend konnten wir so ca. eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang wunderschön die Venus, im Frühjahr auch Abendstern genannt, sehen!

Liebe Grüße
little.point Claudia

Donnerstag, 10. Mai 2012

Projekt "Cam underfoot" #5

Du meine Güte, was vergeht die Zeit schnell. Schon wieder ist der 10. und folglich der Tag, an dem wir für Kerstins Projekt unser Foto zeigen sollen.
Meins ist im Park der Wasserburg Anholt in Isselburg (westliches Münsterland) entstanden:

Die Burg und der Park sind wirklich sehenswert! In einem Teil der Burg befindet sich ein Hotel, aber den anderen Teil kann man mit einer Führung besichtigen.
Der Park ist ziemlich groß und der Clou, es gibt einen Irrgarten................wenn mein Mann und mein Sohn nicht gewesen wären, hätte ich wohl nicht so schnell wieder hinausgefunden*grins*

Liebe Grüße
little.point Claudia

Dienstag, 8. Mai 2012

Projekt "Ein Stück Himmel" #17 und #18

Nun bin ich doch schon wieder bei Tinas Himmelsprojekt mit einem Foto im Verzug!
So eine Woche geht aber auch schnell um!
Hier also meine beiden Fotos für die vorletzte und die jetzt zu Ende gehende Woche.
Das erste ist am 29.04. entstanden und das zweite heute Abend:


Liebe Grüße
little.point Claudia