Sonntag, 30. September 2012

Projekt "Zwölf 2012" #9

Nun komme ich am Monatsletzten noch schnell dazu, meine Bilder für Janas Projekt "Zwölf 2012" einzustellen.
Das erste, das ich als Projekt-Foto nehme, ist am 12.09. entstanden. Es zeigt nur ganz leicht, dass der Herbst naht:


Dann möchte ich Euch aber auch noch zeigen, dass nur 12 Tage später bedeutend mehr Laub auf der Wiese lag:



Nun bin ich mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis die Buche bunter wird.

Liebe Grüße
little.point Claudia

Dienstag, 25. September 2012

Projekt "Brücken 2012" #09

Für Barbaras Brücken-Projekt hab ich mir für Euch eine Brücke von den Lofoten ausgesucht, die typisch für diese Insel-Gruppe ist. Die vielen Inselchen der Lofoten werden durch Brücken und Tunnel miteinander verbunden. Und die meisten dieser Brücken sehen so oder so ähnlich aus:





Ich hoffe, sie gefällt Euch.

Liebe Grüße
little.point Claudia

Freitag, 21. September 2012

Projekt "Ein Stück Himmel" #37 und #38

Und schon wieder hab ich ne Woche verschlafen*grins*. Deshalb hier wieder zwei Fotos für Tinas Himmelsprojekt, beide - wie kann es anders sein -  in unserem Norwegen-Urlaub entstanden:

Das ist der Leuchtturm von Andenes, der nördlichste Ort der Vesterålen. Kurz danach wurde der Himmel sehr viel grauer und wir haben bei Regen und Wind die Whale-Watching-Tour gemacht.

Und diesen Ausblick hatten wir auf dem Campingplatz auf den Lofoten direkt aus unserem Wohnwagen.
Es war 0.14 Uhr! Da konnte ich einfach nicht schlafen gehen!

Ich denke, ich zeige Euch in der nächsten Zeit noch von genau diesem Fleck aus ein paar Aufnahmen!

Liebe Grüße
little.point Claudia

Mittwoch, 12. September 2012

Projekt "Cam underfoot" #9

Bei Kerstin sollen wir immer am Monatszehnten ein Foto aus der Froschperspektive zeigen. Ich bin nun zwar zwei Tage später dran, aber ich hatte ja auch so einiges nachzuholen.
Hier also mein September-CU:


Dieses Bild ist auf den Lofoten entstanden, auf den kleinen Felsen, die direkt am Campingplatz lagen. Von dort oben hatte man eine wunderschöne Aussicht auf den Vestfjord. Nachmittags haben wir dort oben erkundet, von wo aus man abends am besten die Hurtigruten-Schiffe sehen könne.
Dies haben wir dann auch abens getan. Hier ein kleiner Vorgeschmack, wie das ausgesehen hat, der Rest folgt im Reisebericht*zwinker*:



Liebe Grüße
little.point Claudia

Donnerstag, 6. September 2012

Projekt "Ein Stück Himmel" #28 bis #36

So, und da man bei Tinas Himmelsprojekt jede Woche "Ein Stück Himmel" zeigen soll, muss ich hier ja nun jede Menge nachholen, auch wenn ich sie nicht mehr auf Tinas Blog verlinken kann.
Aber egal, ich bin dann jedenfalls wieder up to date.
Als erstes zeige ich Euch eine Collage von blauen Himmeln, die ich bei unserer Hinfahrt in Schweden und Finnland fotografiert hab:

Die oberen zwei Fotos sind in Schweden aufgenommen, das erste in Südschweden an unserem Übernachtungscampingplatz und das zweite einfach so bei der Autofahrt aus dem Fenster!
Die unteren zwei sind aus Finnland. Links seht Ihr das Polarkreis-Zentrum nördlich der finnischen Stadt Rovaniemi. Dort soll der Weihnachtsmann wohnen*grins* und deshalb gibt´s dort auch unzählige Souvenir-Shops. Der Polarkreis "befindet" sich genau dort hinten zwischen den Säulen. In meinem Reisebericht wird´s auch noch andere Fotos vom Polarkreis geben.
Auf dem rechten Foto könnt Ihr eine finnische Europa-Straße sehen, am 17.07.2012 um 14.45 Uhr Ortszeit!!!!!!!!!! Ich glaube nicht, dass es zur Rush-Hour dort voller ist!
Es ist jedenfalls ziemlich ermüdend, dort zu fahren, zumal am Straßenrand nur Bäume sind, eine Wiese oder ein Feld sind da schon die Ausnahme!

Nun folgt eine Collage von der Mitternachtssonne am finnischen Inari-See. Ein paar Fotos hatte ich ja schon für das "Rundherum"-Projekt von Paleica zum Thema "Licht" gezeigt.
Hier sind also noch ein paar:


Als wir dann nach Norwegen kamen, war´s aus mit dem schönen Wetter.
Wir sind direkt am ersten Abend schon zum Nordkap gefahren, aber leider war dort nur Nebel!
In diesem dichten Nebel könnt Ihr ganz, ganz leicht den Globus erkennen, der dort oben steht:


Dieses Bild hab ich um 23 Uhr gemacht. Aber es hat wohl den ganzen Tag und auch die ganze Nacht so ausgesehen.

Am nächsten Tag war es zwar auch grau, aber wenigstens war kein Nebel mehr. Aber nachts war es halt auch total bedeckt, so dass wir gerade dort am Nordkap die Mitternachtssonne leider NICHT gesehen haben, obwohl wir dann auch noch einen Tag abgewartet haben. Als der dann aber total stürmisch und verregnet war, haben wir uns dann entschlossen, nicht noch länger zu warten.
Vielleicht gibt´s ja irgendwann einen zweiten Versuch*zwinker*

Liebe Grüße
little.point Claudia

Mittwoch, 5. September 2012

Projekt "Brücken 2012" #7 und #8

So, und flott das nächste Projekt hinterher geschoben.
Wir haben in Norwegen natürlich auch unendlich viele Brücken gesehen, und sind natürlich auch über sie gefahren. Für Barbaras Brücken-Projekt also ideal.
Zunächst zeige ich Euch die Brücke über den Fehmarn-Sund, die mit Sicherheit einige von Euch kennen:



Da wir in diesem Jahr nicht über die Öresund-Brücke (von Dänemark nach Schweden) gefahren sind, sondern mit der Fähre, kamen dann erst mal keine besonderen Brücken mehr.

Erst in Tromsø in Norwegen gab´s auf unserer Strecke wieder eine tolle Brücke,..............dafür war aber das Wetter alles andere als toll!!!
Auf dem ersten Foto ist es nicht etwa spät abends, sondern erst 11 Uhr vormittags!!!!






Sehr, sehr viele, wenn nicht sogar alle Brücken an der norwegischen Küste sind so gebaut, damit in der Mitte die großen Schiffe, allen voran die Kreuzfahrtschiffe und die Hurtigruten-Schiffe durch passen.
Abends haben wir auch gesehen, wie das Hurtigruten-Schiff drunter her fuhr, aber da wir leider einen Tick zu spät auf der Brücke waren, sind die Bilder Mist geworden*schnief*

Liebe Grüße
little.point Claudia

Projekt "Cam underfoot 2012" #7 und #8

Und weiter geht´s mit dem nächsten Projekt, nämlich Kerstins "Cam underfoot".
Für das Juli-Bild hab ich im Urlaub im Leuchtturm von Andenes (Vesterålen) die guss-eisernen Treppenstufen fotografiert. Sie hatten so schöne Loch-Muster und dadurch schien das Licht so schön, dass ich das einfach ablichten musste:


Und das August-Bild ist auf unserem Campingplatz auf den Lofoten entstanden. Dort lag in der Nähe des Bootsanlegers so eine olle vor sich hin rostende Kette rum. Da drängte sich mir das CU förmlich auf:

 
An diesem Tag hatten wir ausnahmsweise mal blauen Himmel und herrlich warme Temperaturen von sagenhaften 15° C !!!!!!!!!
Ihr werdet es nicht glauben, aber da sitzt man tatsächlich im T-Shirt in der Sonne und freut sich, dass es nicht Nebel, Regen und 9° C sind!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße
little.point Claudia

Dienstag, 4. September 2012

Projekt "Rundherum" #7 und #8

So, meine Lieben, nun habe ich bei Paleicas Projekt "Rundherum" auch aufgeholt.

Im Juli lautete das Thema "Zwei". Damit hab ich mich zunächst etwas schwer getan, denkt man doch irgendwie direkt an Paare, also Menschen-Paare.
Da ich aber nicht so gerne Menschen fotografiere und dann auch noch hier zeige, musste also etwas Anderes her. Vor dem Urlaub hatte ich so gar keine Idee. Und im Urlaub hab ich ehrlich gesagt, fast nie an meine Projekte gedacht, zumal ich höchst selten Internet-Empfang hatte.

Beim Durchschauen meiner Urlaubsbilder ist mir dann aber doch ein Paar aufgefallen, das ich fotografiert habe, nämlich eine Rentier-Mama mit ihrem Kind. Die Rentiere laufen im Norden Skandinaviens sehr, sehr oft auf der Straße rum. Das scheint dort kaum ein Problem zu sein, weil die Straßen recht leer sind, man die Herden sowieso hinter jeder Kurve oder Bodenwelle erwartet, auf Schildern vor ihnen gewarnt wird und nicht zuletzt, weil die entgegenkommenden Fahrzeuge, falls überhaupt Gegenverkehr ist, einen warnen.
So lief diese Mama auch ganz in der Nähe des finnischen Inari-Sees mit ihrem Kalb in aller Seelenruhe auf der Straße, nicht etwa nur über die Straße, nein auf der Straße, zunächst in der gleichen Richtung wie wir mit unserem Gespann. Dann, als wir am Straßenrand parkten, um sie zu fotografieren, kamen sie etwas auf uns zu, um dann gaaaaanz langsam im Wald zu verschwinden:

Als wir dann schließlich unseren Campingplatz gefunden hatten, sahen wir zum wirklich einzigen Mal die Mitternachtssonne......................also auch irgendwie nicht richtig, weil sie leider für zwei Stunden hinter den Hügeln verschwand. Aber es war tatsächlich der einzige Tag, an dem das Wetter mitspielte, um die Mitternachtssonne sehen zu können. Alle anderen Tage, an denen wir vom Kalender her noch die Möglichkeit gehabt hätten, sie zu sehen, machte uns der Nebel einen Strich durch die Rechnung.

Nun habe ich also diese Fotos für Paleicas August-Thema "Licht" genommen. Alle Fotos sind vom selben Standpunkt aus aufgenommen von 23.15 Uhr bis genau Mitternacht!


Eigentlich sieht´s ja aus wie ein normaler Sonnenuntergang, wenn man aber weiß, dass es 0.00 Uhr auf dem Foto rechts unten ist, und dass die Sonne zwei Stunden später hinter dem rechten Hügel wieder hervorkam, ohne dass sie wirklich untergegangen war, ist das schon toll. Leider war es soooo kalt, und wir mussten am nächsten Tag um 6 Uhr wieder aufstehen, dass wir nicht so lange draußen geblieben sind.

Es lohnt sich auch, mal drauf zu klicken und sich die Collagen etwas größer anzuschauen.

Liebe Grüße
little.point Claudia

Sonntag, 2. September 2012

Projekt "12 Monate - 1 Stadt" #8

Der August ist zwar gerade vorbei, aber bei Andy darf/muss man bis zum 15. der Folgemonats seinen Beitrag einreichen, damit man nicht aus dem Projekt fliegt. Da ich bei diesem schönen Projekt aber weiter mitmachen will, hab ich mir für das schwierige August-Thema "Nacht" überlegt, dass ich die Müngstener Brücke bei Vollmond zeigen möchte. Sie ist Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke und meine Lieblingsbrücke. Sie verbindet die beiden Städte Solingen und Remscheid. Leider hat sie es letztens nicht auf die Liste des Weltkulturerbes geschafft.
Ich hab also Glück mit dem Wetter gehabt, es war eine klare Nacht, nur ein wenig Nebel kam auf, als ich in Müngsten die vom Vollmond schwach beleuchtete Brücke fotografiert hab. Ich hab verschiedene Einstellungen und Blickwinkel ausprobiert und kann beim besten Willen nicht sagen, welches Foto mir am besten gefällt. Aber schaut selbst:



Und hier noch eine Collage einiger Details. Durch den aufziehenden Nebel sah alles nicht nur leicht verschwommen aus, sondern auch mysteriös:


Klickt mal drauf, dann seht Ihr vielleicht, was ich meine.

Liebe Grüße
little.point Claudia