Dienstag, 4. September 2012

Projekt "Rundherum" #7 und #8

So, meine Lieben, nun habe ich bei Paleicas Projekt "Rundherum" auch aufgeholt.

Im Juli lautete das Thema "Zwei". Damit hab ich mich zunächst etwas schwer getan, denkt man doch irgendwie direkt an Paare, also Menschen-Paare.
Da ich aber nicht so gerne Menschen fotografiere und dann auch noch hier zeige, musste also etwas Anderes her. Vor dem Urlaub hatte ich so gar keine Idee. Und im Urlaub hab ich ehrlich gesagt, fast nie an meine Projekte gedacht, zumal ich höchst selten Internet-Empfang hatte.

Beim Durchschauen meiner Urlaubsbilder ist mir dann aber doch ein Paar aufgefallen, das ich fotografiert habe, nämlich eine Rentier-Mama mit ihrem Kind. Die Rentiere laufen im Norden Skandinaviens sehr, sehr oft auf der Straße rum. Das scheint dort kaum ein Problem zu sein, weil die Straßen recht leer sind, man die Herden sowieso hinter jeder Kurve oder Bodenwelle erwartet, auf Schildern vor ihnen gewarnt wird und nicht zuletzt, weil die entgegenkommenden Fahrzeuge, falls überhaupt Gegenverkehr ist, einen warnen.
So lief diese Mama auch ganz in der Nähe des finnischen Inari-Sees mit ihrem Kalb in aller Seelenruhe auf der Straße, nicht etwa nur über die Straße, nein auf der Straße, zunächst in der gleichen Richtung wie wir mit unserem Gespann. Dann, als wir am Straßenrand parkten, um sie zu fotografieren, kamen sie etwas auf uns zu, um dann gaaaaanz langsam im Wald zu verschwinden:

Als wir dann schließlich unseren Campingplatz gefunden hatten, sahen wir zum wirklich einzigen Mal die Mitternachtssonne......................also auch irgendwie nicht richtig, weil sie leider für zwei Stunden hinter den Hügeln verschwand. Aber es war tatsächlich der einzige Tag, an dem das Wetter mitspielte, um die Mitternachtssonne sehen zu können. Alle anderen Tage, an denen wir vom Kalender her noch die Möglichkeit gehabt hätten, sie zu sehen, machte uns der Nebel einen Strich durch die Rechnung.

Nun habe ich also diese Fotos für Paleicas August-Thema "Licht" genommen. Alle Fotos sind vom selben Standpunkt aus aufgenommen von 23.15 Uhr bis genau Mitternacht!


Eigentlich sieht´s ja aus wie ein normaler Sonnenuntergang, wenn man aber weiß, dass es 0.00 Uhr auf dem Foto rechts unten ist, und dass die Sonne zwei Stunden später hinter dem rechten Hügel wieder hervorkam, ohne dass sie wirklich untergegangen war, ist das schon toll. Leider war es soooo kalt, und wir mussten am nächsten Tag um 6 Uhr wieder aufstehen, dass wir nicht so lange draußen geblieben sind.

Es lohnt sich auch, mal drauf zu klicken und sich die Collagen etwas größer anzuschauen.

Liebe Grüße
little.point Claudia

Kommentare:

  1. Das sind traumhaft schöne Fotos und größer geklickt wirken sie gleich nochmal viel schöner.
    Danke fürs Zeigen.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. Ren-Mama und Ren-Kind sind wundervolle Zwei.
    Und die besondere Stimmung der Mitsommernacht kommt doch herüber, da bin ich mir sicher. Wunderbare Fotos, wirklich stimmungsvoll.
    Ein ganz besonderes Licht zeigst du für das Projekt.
    Super!
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. oooh sind die schnuckelig!!
    und die licht-collage ist dir wirklich wunderschön gelungen!!!

    AntwortenLöschen